Dienstag, 30. August 2011

kurzes Update (nach 11 Tagen in Uruguay)

video

Nach nem kurzen Tief, in dem ich Dtl und euch alle ziemlich vermisst habe, geht es mir gerade wieder echt gut. Die Sonne scheint, ich verstehe mich mit allen gut, meine Gastmama und ein Lehrer meinten sie merken schon dass sich mein Spanisch schnell verbessert und ich habe meine Essgewohnheiten hier teilweise uebertragen koennen, so dass ich nicht mehr so grosse Angst habe als Kugel zurueckzukehren.
Die erste Spanischstunde gestern war auch sehr schoen. Wir gehen dazu zu unserer Lehrerin nachhause (sie ist 25) und sie meinte manchmal werden wir auch raus gehen um situationsgerechten Unterricht zu machen. Was ich auch gut finde, ist dass sie versucht alles auf Spanisch zu erklaeren.
Danach war ich noch beim Tanzen. Hab dann aber nur kurz bei der Aufwaermung mitgemacht, weil sie am 10. September ne grosse Show haben und die Choreografien dafuer eben schon stehen.. Aber auch da sind wieder viele auf mich zugekommen und ich freu mich schon danach anfangen zu koennen!


Video: Waren mit den 2 Hunden mal "spazieren". Was so viel bedeuted dass man laeuft (auch mitten in der Stadt) und die Hunde einem dann kreuz die quer folgen und sich dann ab und zu mit anderen Hunden treffen. Natuerlich alle ohne Halsband :)

Montag, 29. August 2011

Erste Bilder aus der Umgebung


Hauptstrasse (Calle Uruguay), an der ich mich immer orientiere


Meine Schule (das rote Gebauede)


So jetzt sollte ich aber mal los zur ersten Spanischstunde und danach gehe ich zum Jazz Tanzen (:


Donnerstag, 25. August 2011

Erstes Asado

Heute ist Dia de la Independencia und passend dazu hatte ich heute mein erstes Asado. Das ist grillen in Uruguay und es ist auch wirklich ganz anders als in Dtl. Wir sind dazu mitten ins Nirgendwo gefahren, wo dann so ein "Haus" stand und der Riesengrill. Total schoen dort. Und laaauter Orangenbaeume! Ich habe heute eigenhaendig eine gepflueckt (:
Wir haben Chorizos (super lecker gewuerzte uruguayische Bratwuerste) und Haehnchen (es waren wirklich noch Haehnchen) gegrillt. Und dazu gab es Brot. Hier ist das Fleisch irgendwie tatsaechlich eine Hauptmahlzeit und man brauch nur ne Zitrone dazu (:.
War ein schoener, ausgelassener Tag, aber so langsam sehne ich mich auch mal wieder nen ordentliches Gespraech fuehren zu koennen und nicht immer dumm daneben zu sitzen. Freue mich auch den Spanischunterricht ab naechste Woche!
Vermisse euch <3

Mittwoch, 24. August 2011

Schule

Gestern war mein 1. Schultag! Ich gehe hier auf eine Privatschule, an der meine Gastmama unterrichtet. Ich bin jetzt in der Quinto Humanistico. (Ist wie die 11. in Dtl und der humanistische Zweig). Die Schule hat eine Schuluniform und jetzt im Winter bedeutet das gruene Jogginghose und gruener Pullover. Ja modisch ist sie nicht, aber bequem. Meine Klasse besteht mit mir aus 7 Maedchen und einem Jungen. Schule hier ist wirklich TOTAL anders! Die Leute in meiner Klasse sind alle soo super nett zu mir - wie eigentlich alle hier. Sie fragen mich immer, ob ich das verstehe und sagen dann dem Lehrer ("Profe!") er soll langsamer reden :p. Mit Englisch komme ich auch bei ihnen nicht weit, das funktioniert hoechstens bei einzelnen Worten. Aber eigentlich bin ich darueber ganz froh, weil dann lerne ich hoffentlich schneller Spanisch. In Literatura darf ich immer vorlesen :p Also es ist echt schwer den Unterricht zu beschreiben, das kann man sich so gar nicht vorstellen. Es gibt noch sone Einzeltische mit Stuehlen dran und dann ruecken immer alle zusammen. Der Lehrer quatscht dann meistens erstmal die halbe Stunde (wenn nicht die Ganze) ueber irgendetwas mit den Schuelern und generell meldet man sich eigentlich nie sondern ruft einfach rein. Und wenn man etwas wissen will ruft man einfach "Profe!". Gestern haben sie dann natuerlich ueber Deutschland geredet. Der Philosophie Lehrer wollte wissen, ob ich deutsche Philosophen kenne und der Lehrer von dem ich nicht ganz verstanden habe was er unterrichtet (irgendwie sone Mischung aus Pb und LER) hat mich dann erstmal gefragt was die Mauer heute noch fuer Auswirkungen hat. Ja und das sollte ich dann auf Spanisch erklaeren :p. Gestern hatte ich auch in 2 Schichten Schule. Vormittags und Nachmittags und zwischendurch bin ich nach Hause gegangen um Mittag zu essen. Genau ueber das Essen habt ihr mich auch noch gefragt. Meine Gastmama hat mich gleich am Abend als ich angekommen bin gefragt, was ich in Dtl immer zum Fruehstueck esse und mir dann gleich noch nen Naturjoghurt gekauft - so suess! (Die Laeden haben hier auch sonntags bis 22:00 Uhr offen). Und mittags und abends gibt es hier warmes Essen, sie kochen jedes Mal was Neues! Und es schmeckt mir auch, ist aber ganz anders irgendwie als in Deutschland. Hier gibt es keine Sossen, sondern dann eben Ei in den Nudeln oder Tomaten zum Reis. Aber schmeckt gut (: Und meine Gastmama sagt auch immer, ich kann alles probieren und wenn ich es nicht mag soll ich es sagen. Und fragt auch immer was ich gerne esse und so.
Heute hatte ich erste Stunde Englisch und das Niveau ist hier echt viel niedriger als in Dtl - aber generell in den Faechern. Sie haben gerade Conditional Clauses behandelt, aber der Lehrer musste echt jede Loesung vorsagen. In Bio geht es gerade um Amphibien & in Literatur lesen sie Don Quichote (In der Sixto lesen sie Faust, vll komme ich dann nochmal in das Vergnuegen). Ich laufe oder fahre (auf dem Motorroller) morgens mit Annarella oder Emilio zur Schule und nachmittags laufe ich mit 2-3 Maedchen aus meiner Klasse nach Hause. Heute war ich nach der Schule sogar noch bei Camille zuhause und nachher gehe ich mit ihr und Valencia noch in die Stadt. Heute ist Noche Nostalgia, die Nacht vor dem Unabhaengigkeitstag von Uruguay und da gehen eigentlich alle aus. Morgen und Freitag ist dann schulfrei.
Sol (meine Gastschwester) tanzt ja Ballett und Jazz und gestern war ich in ihrer Tanzschule und hab mal zugeschaut. Ab naechste Woche probier ich dann mal Hip Hop, Contemporary und Jazz aus. (Camille tanzt da auch).
Ich muss sagen, ich habe mich hier schon ganz gut eingelebt. Bin sogar schon spontaner geworden. Hab mich heute zum Beispiel darauf verlassen dass ich rechtzeitig geweckt werde und nur ne halbe Stunde oder so zum fertigmachen gebraucht! Haha. Und jetzt weiss ich auch grad nicht wann Camille und Valencia mich abholen, aber ich freu mich echt drauf (:
Samstag geht es zu nem Geburtstag in Paysandu.
Abrazos y Besos a todos!
(Den ganzen Tag so aufmerksam zuzuhoeren macht eeecht muede)

Montag, 22. August 2011

Angekommen

Gestern ging es mit dem Reisebus und den 3 anderen die nach Salto gehen (aus Finnland, der Usa und den Niederlanden) 6 Stunden lang zu den Gastfamilien. Wir sind 7 Uhr abends angekommen und ich war echt aufgeregt! Ich wusste ja nochnichteinmal wie sie aussehen. Aber dann kamen sie schon auf mich zu und ich hatte von anfang an ein gutes Gefuehl. Meine Gasteltern sind suuper nett und herzlich! Und auch mit meiner Gastschwester verstehe ich mich sehr gut. Der Papa meines Gastvaters war auch mit dabei (mit Mate unterm Arm). Man sieht hier einfach wirklich soo viele Leute mit Mate und Thermokanne rumlaufen :D Wir sind dann mit dem Auto (meine erste Lektion: Neein nicht anschnallen, nur auf der Autobahn) losgefahren. Das Haus ist sehr klein fuer deutsche Verhaeltnisse, hier aber total normal. Es gibt keine Heizung, weshalb es zur Zeit enorm kalt ist, aber ich habe mir sagen lassen, dass es bald schon waermer wird und wir im Sommer bis zu 42 Grad haben werden! Duschen zu gehen ist troztdem ne ziemliche Ueberwindung. Aber ich werde hier wirklich so herzlich umsorgt, immer gefragt ob alles ok ist, ob ich was moechte, muede bin oder so. Und sie sprechen kein Englisch, was das Ganze natuerlich etwas schwierig gestaltet, aber dann schlagen sie immer in so nem fetten Englisch/Spanisch Woerterbuch nach oder es klappt dann per Mimik und Gestik. Ich werde denke ich schnell lernen. Im Moment vergesse ich die Woerter aber schon immer nach ner Minute oder so, weil es einfach so viel ist. Sie haben 2 Katzen (eine wirft diese Woche noch), Fische und 2 Wellensettiche die sprechen. Ach und 2 Hunde, aber die werden hier irgendwie immer rausgelassen und laufen dann durch die Strassen, das ist hier total normal, man sieht ueberall Hunde. Sie sind katholisch und sagen ab und zu gehen sie auch sonntags in die Kirche, da will ich dann auch mal mit. Als sie mir gestern abend noch die Stadt gezeigt haben, ist mir aufgefallen wie viele Leute sie kennen! Und jeder wird mit Kuesschen begruesst und verabschiedet und 2 Leute haben dann auch ein paar Worte auf deutsch zu mir gesagt. Wirklich total herzlich hier.
Morgen ist mein erster Schultag und ich bin extrem aufgeregt! Wir holen heute noch meine Schuluniform. Oh oh, drueckt mir die Daumen das das morgen wird. Ich gehe mit dem Finnen hier auf die Privatschule.
Jetzt werde ich erstmal meine Koffer auspacken (:
Besos

Samstag, 20. August 2011

Irrungen & Wirrungen

Oh man - Ja das sage ich zur Zeit oft. Jetzt bin ich hier! Der Flug war gut, nur ziemlich langweilig. Ich habe dem Jetlag die kalte Schulter gezeigt und einfach geschlafen (: Die Landung war soo schön. Wir sind zwar in Montevideo gelandet, aber waren total irritiert als das Flugzeug runterging und wir mitten in eher ner ländlichen Gegend waren. Mit Palmen und soo schönen Häusern und süßen Wegen. Koffer ist auch heil angekommen. Wir sind hier jetzt bis morgen vormittag noch in so einer Jugendherberge mit den anderen Austauschschuelern von YFU die hierher gekommen sind. (20 Deutsche, 3 Schweizer, 1 Niederländerin, 1 Belgierin, 3 Finnen, 2 Schweden, Norweger, Französin, USAler...) In meine Stadt kommen noch 1 Us-Amerikaner, 1 Finne und die Niederländerin.
Und es ist soooo kalt. Ich habe 2 paar Socken, Strumphose, Jeans, T-Shirt, langärmliger Pullover, dicker Pullover und Jacke an und nein, es ist trotzdem nicht warm. Dazu kommt dass wir in unserem Zimmer kein warmes Wasser hatten. Und das nach der zweitägigen Reise! Ih ich hab mich so oll gefühlt, mit den gleichen Klamotten und dann konnte ich gestern Abend noch nichteinmal duschen weil es wirklich EISwasser war!! Naja dann habe ich also noch im Pullover geschlafen. Heute morgen sollte um 8 Frühstück sein und Elena ich wollten um 7 aufstehen und dann die anderen fragen ob wir bei denen duschen können, weil sie meinten sie hätten warmes Wasser.. Also habe ich meinen Handywecker auf 7 gestellt..wir sind dann aufgestanden, Zähne geputzt, geschminkt und haben dann halb 8 mal in die Zimmer der anderen geschaut. Und es war überall noch dunkel - genau wie draußen - was wir nach kurzem Überlegen auf die Winterzeit schoben. Jedoch haben wir gehört dass unsere Betreuer schon wach sind und sind dann zu denen und haben gefragt ob wir bei ihnen duschen können. Sie meinten nur so "Was um diese Zeit?", haben uns dann aber den Weg gezeigt. Wir also durch die eisige Kälte das Bad gesucht - es aber nicht gefunden. Dafür aber sind wir der Schwedin und einer Schweizerin begegnet, die sich auch wunderten dass noch niemand beim Frühstück ist. Wir konnten dann bei ihnen duschen. (Die Dusche ist an der Wand befestigt und gegenüber davon steht die Toilette, schon seltsam). Als ich dann rauskam, haben sie mir dann erklärt, dass sie gerade festgestellt haben, dass wir vergessen haben die Uhren umzustellen :D AAAAH es war 3 Uhr nachts!!! HAHA jaja so ist das eben, wir waren super glücklich endlich wieder gewaschen zu sein und haben uns dann einfach wieder schlafen gelegt (:
Zum Frühstück gab es nur Weißbrot, Dulce de Leche (extrem süßer Karamellaufstrich) und Kekse. Oh Mann, das kann was werden. Und es gibt jeden Tag Kaffee und Kuchen! Hoffe das ist nicht so extrem bei meiner Gastfamilie.
Und es läuft den ganzen Tag Musik und es wird getanzt (:
Hab euch lieb!
Abrazos a todos!

Freitag, 19. August 2011

Abschied & Flug

Hallo ihr Lieben (:
Ich sitze gerade am Flughafen von Madrid, es ist 2:45 nachts und mein Flug fliegt wahrscheinlich erst um 4 (eigentlich sollte er 02:20 starten).
Der Abschied war eigentlich ganz gut, dadurch dass der Zug dann so schnell kam ging das alles kurz und schmerzlos ueber die Buehne. Ich werde euch vermissen!
Sonst fuehle ich mich eigentlich total normal, nur schlafen wuerde ich gerne.
Der erste Flug (Frankfurt-Madrid) ist super verlaufen, nur leider gab es kein Essen. Da ich also um 3 meine letzte Mahlzeit zu mir genommen hatte, war ich ziemlich hungrig als wir 10:30 hier ankamen. Bin dann mit noch 3 anderen losgezogen da es den ganzen Rest zu McDonald¨s zog. Tja ich und meine Prinzipien.. im Endeffekt habe ich dann total labrige und fettige Pasta in ner fluessigen Tomatensosse gegessen. Mmmmmh.
Hoffe das Essen ist in Uruguay besser. :D
Spanisch ist ne tolle Sprache - auch wenn ich noch nicht viel verstehe, aber ich hab verdammte Lust es zu lernen! Endlich mal wieder was zum Lernen :p

Hab euch alle ganz doll lieb und bin schon mega gespannt auf meine "2. Heimat".

Donnerstag, 18. August 2011

Der Tag

Heute ist es soweit! Heute ist der Tag. Darauf habe ich solange gewartet und jetzt? Oh man das ist echt total seltsam wie schnell die Zeit vergangen ist und wie schnell das alles wieder solange zurückliegen wird. Ich freu mich total, bin extrem aufgeregt, aber habe auch echt Schiss. Ich hoffe ich schaffe das mit dieser anstrengenden Zugverbindung und vor allem das sie mein Handgepäck am Flughafen akzeptieren und ich kein Übergewicht habe! Das wär's ja noch..
Jetzt werde ich erstmal nochmal schön mit Mama und Julez frühstücken und dann geht's los zum Bahnhof.
Auf einen langen Tag!
(Ich lande freitags 14:40 deutscher Zeit)

Sonntag, 14. August 2011

Der erlösende Anruf & Time to say goodbye

Am Dienstag hat YFU mich angerufen und mir mitgeteilt, dass YFU Uruguay dieses Jahr ziemliche Probleme hat Gastfamilien zu finden. Sie meinten, dass sie sich am Freitag oder Samstag dann nochmal melden wie die Lage nun aussieht. Ich war natürlich schon sehr geschockt, da sie auch meinten dass mein Flug im allerschlimmsten Fall sogar verschoben werden könnte..
Eine ehemalige Austauschschülerin, welche in Uruguay war, hat dann sogar ihre Gastschwester gefragt, ob sie sich mal nach ner Gastfamilie für mich umhören könnte. Somit war ich eigentlich weiterhin recht positiv, dass noch rechtzeitig eine Gastfamilie gefunden wird, jedoch mit einem flauen Gefühl im Magen.
Am Donnerstag saßen meine Mama und ich dann draußen beim Essen und als ich dann reinging, kam sie kurze Zeit später ganz aufgeregt mit dem Handy am Ohr zu mir und meinte ganz aufgewühlt: "Du hast eine Familie!!".
Wow, das hat mich total überraschend getroffen! So schnell hatte ich damit jetzt echt nicht mehr gerechnet! Ich war völlig geplättet. Sie hat mir dann das Handy gegeben und ich habe erfahren, dass ich nach Salto, in die zweitgrößte Stadt Uruguays gehen werde. Dort werde ich dann mit meiner Gastmama, welche Portugiesisch an einer Privatschule unterrichtet, und meiner achtjährigen Gastschwester, mit der ich mir sogar ein Zimmer teilen werde, wohnen. Ich habe ihnen sofort eine Email geschickt (auf Englisch, da mein Spanisch noch viel zu schlecht ist) und sie hat total süß geantwortet (allerdings auf Spanisch :D). Ich bin total glücklich mit der Gastfamilie und hoffe wir werden uns dann auch persönlich gut verstehen!

Ja und gestern war meine Abschiedsfeier mit meinen besten Freundinnen. Es war ein sehr schöner Nachmittag/Abend. Jedoch kann ich es immer noch nicht ganz fassen, dass ich sie jetzt 1 Jahr nicht mehr sehen werde! Es war irgendwie so normal sich zu verabschieden, so als würde ich Montag auch wieder mit ihnen in die Schule gehen. Bin echt mal gespannt wann ich anfange zu realisieren was ich hier eigentlich mache!
Ich danke euch ganz doll für die unglaublich süßen Abschiedsgeschenke und werde euch verdammt vermissen!

Heute kommt meine Tante, welche auch als Austauschschüler für ein Jahr in Argentinien war, und wir probieren dann mal mit meiner Gastfamilie zu skypen. Oh Gott bin ich aufgeregt. Ich hoffe das mit dem Download klappt bis dahin noch.

Nur noch 4x schlafen, ich kann es kaum erwarten!

Mittwoch, 3. August 2011

14 Tage

Jetzt sind es nur noch 14 Tage. Da reichen ja schon drei Hände um das abzuzählen. Langsam werde ich echt nervös. Ich meine, es ist ja eh seltsam in den Flieger zu steigen und sich auf den Weg zu Leuten zu machen die man noch nie gesehen hat und dort dann 11 Monate zu leben. Aber zu Leuten von denen ich 14 Tage vorher nochnichteinmal wusste wie sie heißen? Au ja mein Abenteuer wird wohl tatsächlich eines werden. Ich bin gespannt was die Zukunft bringt. Hoffentlich einen Brief von YFU mit den Gastfamilieninfos..